Service

Tipps die man unbedingt beachten sollte

  • Während der Fahrt sollten alle Mitreisenden angeschnallt sein. Nicht nur Fahrer und Beifahrer sondern auch diejenigen, die hinten im Wohnmobil mit reisen. Das gilt ebenso für Hunde. Hunde sollten entweder in einer Box sein, oder mit einem Gurt gesichert werden
  • Der Frischwassertank sollte beim Start nicht voll gemacht werden. Das bedeutet zusätzliches Gewicht, das beim Gepäck laden abgezogen werden muss. Deshalb den Frischwassertank beim Start leer lassen oder nur ein bisschen auffüllen. Das Frischwasser kann an vielen Tankstellen oder Campingplätzen aufgefüllt werden
  • Das Wohnmobil sollte vor dem Start richtig beladen werden. Es gilt allgemein, schweres Gepäck nach unten und leichtes Gepäck nach oben zu legen. So wird das Fahrzeug bei der Fahrt stabilisiert. Bitte beachten Sie auch das Gesamtgewicht von 3,5 to sollten nicht überschritten werden
  • Alles was in das Wohnmobil geladen wird sollte gut gesichert sein. Herunterfallende Gegenstände in Regalen oder nicht gesicherte Gegenstände/Gepäck im Wohnmobil, können den Fahrer während der Fahrt sonst ablenken
  • Machen Sie mit dem Wohnmobil eine Testfahrt. Wohnmobile haben ein anderes Fahr - und Bremsverhalten als ein PKW
  • Außerdem sind auch die Sichtverhältnisse anders als beim PKW. Sinnvoll ist es auch eine weitere Testfahrt mit dem beladenen Wohnmobil zu machen, denn dann hat das Wohnmobil noch mehr Gewicht und somit noch mal ein anderes Fahrverhalten
  • Stellen Sie das Wohnmobil ab wenn Sie müde werden, oder lassen Sie eine andere Person mit Fahrerlaubnis weiter fahren  
  • Suchen Sie sich auf dem Campingplatz, oder wenn Sie länger stehen bleiben, einen Schattenplatz. Das Wohnmobil kann sich dann nicht so schnell erhitzen
  • Leeren Sie alle paar Tage das Abwasser der Toilette (Blackwater) und das Abwasser der Dusche, Spülbecken und Waschbecken (Greywater), sonst kann es einmal zu einer unangenehmen Überraschung kommen wenn der Tank zu voll ist. Außerdem entstehen keine unangenehmen Gerüche, wenn die Tanks regelmäßig entleert werden
  • Informieren Sie sich vor Reiseantritt über Mautbestimmungen der einzelnen Länder, entweder beim ADAC oder Autopass.no oder Tolltickets.com
  • Kontrollieren Sie bevor Sie losfahren, ob die Dachluken und Türen geschlossen sind und ob die Trittstufe eingefahren ist
  • Verwenden Sie die Toilettenchemikalien so wie es auf der Verpackung beschrieben ist. Die Toilettenkassette bitte nicht im Gulli oder in der Natur entleeren
  • Bei Wind und Überholvorgängen bitte immer daran denken, dass das Alkoven Wohnmobil hoch ist und deshalb mehr Angriffsfläche für Wind bietet. 
  • Die Markise nicht bei Wind ausfahren und auch wenn Sie das Wohnmobil verlassen die Markise immer einfahren!!! 
  • Ebenso ist es wichtig, wenn Sie Ihren Hund dabei haben, sich über Einreisebestimmungen für Hunde in den einzelnen Ländern zu informieren. Impfbestimmungen, Pflicht einen Maulkorb mitzuführen, Gesundheitsbestimmungen oder Gesetzen sogenannter gefährlicher Hunde etc.
  • Beachten Sie, dass auf den meistens Campingplätzen Leinenpflicht für Hunde besteht, auch aus Respekt den Urlaubern gegenüber die keine Hunde haben. Man sollte den Hund an die Leine nehmen!
  • Auch die Hinterlassenschaften der Hunde sollten beseitigt werden. Dafür stellt Pfotencamper Hundekotbeutel zur Verfügung
  • Beobachten Sie Ihren Hund in der neuen Umgebung und im Wohnmobil. Sollte er Stress haben lassen Sie ihn nicht gleich alleine im Wohnmobil. Vergewissern Sie sich, dass er nicht stressbedingt Möbel oder anderes zerkaut
  • Sollte Ihr Hund dennoch etwas beschädigen, dann geben Sie uns bitte gleich Bescheid, daß wir Ersatz beschaffen können bzw. einen Termin zur Reparatur vereinbaren können
  • Informieren Sie sich bei Ihrem Tierarzt bezüglich Parasiten und Krankheitserreger im Ausland. Wie Sie Ihren Hund am Besten schützen können